Neuheiten & Trends
14. Februar 2019

Bad sanieren im Bestand

Bad neu München

Eine möglichst saubere Baustelle – das wünschen sich die meisten unserer Kunden, wenn sie ihr Bad sanieren möchten. Schließlich soll das Wohnen während der Umbau- und Sanierungsphase so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.

Renovierung im bewohnten Haus 

Bevor wir bei einer geplanten Badsanierung auf die konkrete Badplanung zu sprechen kommen, fragen uns viele Kunden bereits vorab: „Wie sorgen Sie für eine möglichst schmutzfreie Baustelle?“. Natürlich ist es uns wichtig, Sie so wenigen Beeinträchtigungen wie möglich auszusetzen. Wenn wir Ihr Bad sanieren, legen wir Wert darauf, alle Schmutzarbeiten stark einzudämmen. 

Etwa tragen unsere Handwerker natürlich saubere Arbeitskleidung, wenn sie Ihre Wohnung betreten. So kann kein Schmutz von außen in die Baustelle getragen werden. Dann legen wir den Arbeitsbereich und die Laufwege dorthin mit Schutzvliesen aus – auch auf Treppenstufen. Bei der Auswahl der Schutzvliese achten wir darauf, dass sich diese ohne Rückstände wieder abziehen lassen. 

Sauber sanieren: neues Bad ohne Dreck

Meist ist das Bad zwar mit einer Tür vom Wohnraum abgetrennt und verfügt somit bereits über eine Staubschutzwand. Doch sollte diese fehlen, haben wir eine hilfreiche Ausrüstung, um den Rest Ihres Hauses vor Verschmutzungen zu bewahren. Etwa installieren wir feste Folien mit guten Klebebändern, die zwar sehr gut abdichten, aber sich gleichzeitig wieder gut ablösen lassen.

Bad Renovierung München
Erfahrene Handwerker wissen, worauf es Bauherren bei der Badsanierung ankommt – auf Sauberkeit während der Bauphase. (© deutschefliese.de)
 

Werden alte Fliesenbeläge entfernt, kann eine spezielle, zur Raumgröße passende Absauganlage zum Einsatz kommen. Die Geräte sind mit sehr guten Filtern ausgestattet. So können sowohl der Staub als auch Fliesen- und Kleberreste problemlos abtransportiert werden und gelangen langfristig nicht in die Raumluft Ihres Hauses.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Bildnachweis Titelbild: © deutschefliese
Artikel teilen